Wittelsbachstraße 32 | 67061 Ludwigshafen am Rhein
0621 - 56040
Donnerstag 08:30–12:30, 13:30–16:30
Montag08:30–12:30, 13:30–16:30
Dienstag08:30–12:30, 13:30–16:30
Mittwochgeschlossen
Donnerstag08:30–12:30, 13:30–16:30
Freitag08:30–12:30
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen

Wie aus Vergangenheit Zukunft wird

Als Immobilienunternehmen liegen uns Baudenkmäler natürlich besonders am Herzen. Zum einen geht es uns dabei um die detailgetreue Erhaltung der historischen Bausubstanz, zum anderen aber auch um die behutsame Anpassung der Gebäude an moderne Standards, zum Beispiel beim Energieverbrauch oder der Funktionalität. Wenn beides gelingt, entstehen lebendige, architektonische Kleinodien, die einem Stadtteil oder einer ganzen Stadt ein ganz besonderes Flair verleihen.

Das Turmrestaurant im Ebertpark

Eines war das so genannte „Hauptrestaurant des Ebertparks“, wie das Turmrestaurant sich in den Anfangsjahren nach seiner Erreichung 1925 nannte, immer: Ein Speiselokal mit besonderem Flair. Waren es bis in die 50er Jahre hinein noch mehrere hunderttausend Besucher im Jahr, rangen sowohl der Park wie auch das charmante Gebäude am Sternenbrunnen in den vergangenen Jahrzehnten zunehmend um Gäste.

Die Sanierung durch die GAG hatte von Anfang an das Ziel, die äußeren und inneren Baustrukturen sowie die prägenden Gestaltungsmerkmale zu erhalten. Gleichzeitig wurde ein Anbau im rückwärtigen Bereich errichtet, der ein modernes Nutzungskonzept ermöglichte. Beides zusammen führte dazu, dass das Turmrestaurant mit seinem Charme heute wieder ein Anziehungspunkt im Ebertpark ist und die gastronomische Szene in Ludwigshafen bereichert.
Erleben Sie schöne Stunden im Turmrestaurant im Ebertpark.

Im Westen was Neues: Die Westendsiedlung

Als die GAG die umfassende Modernisierung im Jahr 2000 begann, wiesen die rund 500 Wohneinheiten nicht mehr zeitgemäße Größen und Zuschnitte auf, es fehlten Balkone oder Loggien, umfassende Gemeinschaftsanlagen und attraktive Grünzonen. Auch in puncto Energiestandards oder PKW-Stellplätze entsprach die Westendsiedlung nicht mehr den heutigen Ansprüchen an ein Wohnquartier.
Durch die Sanierung gelang es, all diese Nachteile zu beheben und den Wohnkomfort deutlich zu erhöhen. Heute ist die Westendsiedlung ein modernes und lebenswertes Quartier, dessen ursprünglicher Charme erhalten blieb, das aber durch die umfassenden Maßnahmen auch für neue Mieter – zum Beispiel Familien – deutlich an Attraktivität gewonnen hat.

Die Ebertsiedlung: Historie trifft High-tech

In der Ebertsiedlung gibt es rund 700 Wohnungen. Die besondere Herausforderung bei der Sanierung bestand darin, die Energieeffizienz deutlich zu steigern und gleichzeitig die historische und denkmalgeschützte Fassade zu erhalten.

Alle Häuser erhielten einen Anschluss an die Fernwärme, ein nahezu CO2-emissionsfreies Heiz- und Warmwassersystem. Ein Vollwärmeschutz und die Dämmung der Dachgeschossdecken ergänzten das Energiekonzept. Dadurch sank der Heizenergieverbrauch auf das Niveau heutiger Neubauten, was trotz steigender Öl- und Gaspreise auch zukünftig stabile Nebenkosten ermöglicht. Bei der Anbringung des Wärmedämmverbundsytems an der Außenwand wurde zudem auf bauhistorische Details wie Gesimse und Fensterbänke geachtet. Abgerundet wurde die Modernisierung mit dem Anbau großzügiger Vorstellbalkone an den Hofseiten, die den Wohnkomfort deutlich erhöhen.